Rezension: This Song Will Save Your Life

Juni 7, 2017 0 Von CuddlyBooknerd



This Song Will Save Your Life von Leila Sales

* Trigger Warning: Die Story enthält Selbstmord, Depressionen, Mobbing und Ritzen *

Klappentext:

Elise Dembowski, 16 Jahre, hat keine Lust mehr gemobbte Außenseiterin zu sein. Sie will sich ändern, anpassen – Hauptsache Freunde finden. Neues Schuljahr, neues Glück?
So einfach ist das nicht. Bis … ja, bis sie bei einem ihrer Nachtspaziergänge auf eine andere Welt trifft, den Underground- Club Start – eine Welt, in der Musik alles ist. Elise findet Freunde, sogar Liebe und entdeckt ein bisher ungeahntes Talent. 
Doch was passiert, wenn das “richtige” Leben droht, alles wieder zunichte zu machen?

Preis:

Hardcover 14,99€ 

Cover:

Das Cover ist meiner Meinung nicht außergewöhnlich, aber passend zur Story. Wir sehen ein Mädchen – unsere Elise Repräsentation -, welches Kopfhörer trägt. Es passt nicht nur zum Thema, sondern auch zum Titel. Ich meine, wie kann man Lieder besser darstellen als mit Kopfhörern? Ich finde es gut, dass das Cover schlicht gehalten ist. Es passt einfach zur ernsten Grundstimmung. 

Schreibstil:

Der Schreibstil ist richtig flüssig und einfach nur klasse. Man kann die Geschichte gut in einem Rutsch durchlesen. Genauso wird einem nie langweilig, die 312 Seiten sind immer mit Gefühl und einer gewissen Spannung gefüllt. Beim Schreibstil habe ich außer einer Kleinigkeit nichts zu kritisieren.  Und zwar recht am Anfang, als um Selbstmord ging. Ich finde die Autorin hat die Möglichkeiten recht lächerlich aufgelistet, sodass beim falschen Zeitpunkt Humor eingebaut wurde.

Story:

Also am Anfang hatte ich Angst vor der Story. Es lag nicht am Klappentext, sondern einfach an der Handlung in den ersten 2 Kapiteln. Ich dachte es würde wie 13 Reasons Why werden, dass ich nach Abschluss des Buches einige Tage neben der Spur sein könnte. Ich habe das Buch jetzt beendet und es ist nicht der Fall. Der Plot wanderte sich immer mehr zum Positiven und auch der Humor wurde dann immer wieder richtig eingesetzt. Mich fesselte die Story rund um Elise. Aber man muss sagen, dass Mobbing wirklich immer wieder eine Rolle spielt, was ich auch gut finde. Mobbing finde ich nicht gut, aber ich finde es gut, dass die Autorin diesen Kernkonflikt nicht vergisst zu erwähnen.

Charaktere:

Zuerst zu Elise: Elise als Charakter finde ich authentisch. Ich konnte ihre Handlungen meistens nachvollziehen und sie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Es gibt eine Sache, bei der ich sie vollkommen nicht verstanden habe: Und zwar als sie den Rat ihrer Freundin ignoriert hat. Aber so hin und wieder habe ich mich schon gefragt, wieso sie nicht ihren Mund aufmacht, hätte aber meist nicht anders reagiert.
Vicky finde ich einfach genial. Sie hat Humor und ein gutes Herz. Sie ist einfach die perfekte Freundin im Buch und auch, wenn man nur am Rande ihre Emotionen mitbekommen hat, konnte ich sie verstehen. Aber auch sie ist nicht ganz perfekt.
Pippa finde ich einfach nur nervig. Am Anfang dachte ich ich, sie sei in Ordnung, aber dann gab es eine Veränderung, die sie nur noch nervig machten.
Char. Ich wusste, wie es mit Char enden würde, nachdem ich diesen einen Satz gelesen hatte. Seit dem hatte ich einfach nur Misstrauen gegenüber ihn und dies wurde mir auch als berechtigt bestätigt.
Deswegen fand ich Harry als Jungen besser.
Die Eltern haben sich an manchen Stellen einfach die Schuld gegenseitig gegeben. Aber man nimmt ihnen die Rolle als zerstrittenes Paar ab.

Fazit:

Ich finde das Buch echt gut. Vor allem wird eine Message beigebracht, die ich nur zustimmen kann. Genauso finde ich Elises Verwandlung gelungen und einfach nur zu befürworten. Mich hat das Buch wirklich verzaubert und in den Bann gezogen. Mir wurde es damals von Booktown (Youtube)  empfohlen und ich kann es nur weiter empfehlen!

Meine Bewertung:

4 – 4,5 / 5 Sternen